Campingküche

Wer öfters mit dem Camper unterwegs ist, der weiß, dass es manchmal eine Meisterleistung sein kann, für sich selbst und drei weitere Freunde auf engstem Raum und mit begrenzten Mitteln zu kochen. Daher erfahrt ihr in dieser Kategorie alles rund um die passende Campingküche und die nötigsten Zutaten für euren individuellen Campingtrip.

Welche Campingküche passt zu mir?

Amazon und viele andere Plattformen bieten tausende von Campingküchen mit verschiedenstem Zubehör zum guten Preis an. Dabei gibt es viele Campingmarken, wie Campart oder Berger, welche sich ganz aufs Camping spezialisiert haben. Doch welche dieser Küchen eigenen sich besonders gut fürs Camping und welche halten am längsten?
Tatsächlich eignet sich nicht jede Campingküche auch für jeden Camper. Daher ist es wichtig, sich vor dem Kauf zu informieren. Die Bedürfnisse unterschiedlicher Campingliebhaber erfordern unterschiedliche Küchen.
Beim Campingurlaub mit Zelt wird beispielsweise eine kompakte und leichte Küche aus Aluminium benötigt. Dabei muss man gezwungenermaßen auf den ein oder anderen Komfort verzichten, was man als Wanderer aber sicher gerne in Kauf nimmt, um nicht zu viel Ballast auf dem Rücken tragen zu müssen. Als Dauercamper auf dem Campingplatz möchte man allerdings mehr Komfort haben und hat daher komplett andere Ansprüche an eine Campingküche. Hier werden viel Platz und eine hohe Funktionalität erwartet.

Welche Arten von Campingküchen gibt es?

Egal ob zu Fuß mit dem Rucksack auf dem Rücken oder auf vier Rädern mit einem Wohnmobil hintendran. Für alle Varianten des Campings gibt es auch eine passende Campingküche. Für Wanderer reicht aber schon ein kleiner Kartuschenkocher zum niedrigen Preis und mit wenig Zubehör.

Die Küche für den Wandersmann

Für Outdoor Fans bietet sich ein einfacher Kocher mit kleinem Topf an. Als Wanderer hat man nicht viel Platz im Rucksack und möchte natürlich auch nicht so viel Ballast mit sich rumtragen. Hier reicht ein leichter Kartuschenkocher vollkommen aus, um abends unter den Sternen bei der Rast ein leckeres Gericht zu kochen. Diese Gaskocher funktionieren mit Kartuschen, die mit Gas gefüllt sind und passen in jeden Wanderrucksack, wodurch sie vor allem bei längeren Touren eine große Hilfe sind. Zutaten und Küchengeräte können ergänzend in einer praktischen Küchenbox mitgerollt werden.

Die mobile Campingküche

Wer zum Camping für ein paar Tage mit dem Auto unterwegs ist etwas mehr Gepäck mitnehmen kann, der sollte zur mobilen Campingküche greifen. Diese Variante mit Arbeitsplatte und Küchenschrank sind in wenigen Schritten aufgestellt und eignen sich gut für das Kochen im Freien. Hier lässt sich ein Campingkocher gut unterbringen und es kann bequem im Stehen gekocht werden. Sogar eine Spüle findet man bei dem ein oder anderem Modell. Diese mobile Outdoor Küche gibt es für jede Art von Campingfreund in einer Vielzahl von Variationen und Ausstattung, wie zum Beispiel mit Windschutz oder Schrank. Empfehlenswert zu Campingküchen ohne Küchenschrank ist eine Küchenbox, um das wichtigste Zubehör ordentlich zu verstauen.

Die fest eingebaute Campingküche

Alle Camper, die ein Wohnwagen oder auch einen VW-Bus besitzen, können sich ihre Küche auch direkt fest einbauen lassen. Diese Campingküche bietet ein Maximum an Komfort um mit ein wenig Kreativität die tollsten Gerichte zu kochen. Ein Wohnwagen bietet in der Regel bereits eine eigne fest installierte Küche mit Küchenschrank und weiterem Zubehör, so dass hier ein Nachrüsten meist nicht nötig ist. Allerdings ist der Preis solcher Exemplare natürlich auch um einiges höher als der einer einfachen Campingküche.

Was gehört in eine Campingküche?

Bär mit ListeOb beim Zelten oder Luxuscamping mit Wohnwagen: In der Campingküche ist Minimalismus das höchste Gebot.
Wart ihr schon einmal mit dem Zelt unterwegs? Dann wisst ihr sicher wie wichtig es ist, sein Gepäck auf das Nötigste zu beschränken. Aber auch im Wohnwagen ist der Platz begrenzt, wodurch es eine Meisterleistung ist, für sich selbst und drei weitere Freunde auf engstem Raum und mit begrenzten Mitteln zu kochen. Daher kommt es also auf die richtige Ausrüstung in der Campingküche an.

Die wichtigsten Campingtools

In der Campingküche gilt grundsätzlich „weniger ist mehr“, vor allem wenn man mit dem Zelt unterwegs ist.
Dass Sie ohne Topf, Teller und Besteck nur schwer zurechtkommen, ist ja eigentlich klar. Da man aber schnell mal das eine oder andere Küchenwerkzeug für den Campingschrank vergisst, zeigen wir Ihnen, welche Dinge für eine gute Campingküche einfach unverzichtbar sind.

  • Küchenschrank oder Küchenbox
    Solltet ihr beim Camping keinen Küchenschrank, wie im Wohnwagen, zur Verfügung haben, hilft eine Küchenbox um die wichtigsten Utensilien unterzubringen. So lässt sich Ihr Zubehör für die Campingküche ganz einfach verstauen.
  • Gaskocher
    Sofern ihr nicht mit dem Wohnmobil unterwegs seid, ist ein Gaskocher ein absolutes Muss beim Camping.
  • Dosen- und Flaschenöffner
    Da beim Camping auf Minimalismus gezielt wird, findet man in jedem Küchenschrank Dosen oder Flaschen. Häufig wird allerdings das einfachste Zubehör, wie Dosen- und Flaschenöffner vergessen.
  • Campinggeschirr
    In keiner Campingküche dürfen Teller, Messer, Gabel oder Löffel fehlen. Außerdem sind obendrein scharfe Messer zum Schälen und Schneiden eine große Erleichterung beim Camping.
  • Pfannenwender
    Pfannenwender sind absolute Allrounder. Nicht nur zum Wenden in der Pfanne, sondern auch als Ersatz zum Kochlöffel oder als Portionierer tun sie ihren Job gut.
  • Feuerzeug
    Besonders oft wird ein Feuerzeug vergessen. Vor allem beim Outdoor Camping mit Gaskocher oder Grill ist es unverzichtbar.

Zu einer Campingküche gehört also ziemlich viel dazu, worüber ihr euch vor einem Kauf informieren solltet.